Spatenstich in Windsbach

Mitte September fand am HELUKABEL-Produktionsstandort in Windsbach der feierliche Spatenstich zum Bau eines neuen Gebäudekomplexes statt. Der Neubau wird nach seiner Fertigstellung im Herbst 2016 auf mehr als 9.000 Quadratmetern zusätzliche Büro-, Labor- und Pro­duktionsflächen bieten. Dabei wird HELUKABEL die weltweiten Forschungs- und Entwicklungskapazitäten in Windsbach bündeln sowie Test- und Prüfeinrichtungen im neuen Technikum ansiedeln. […]

Mitte September fand am HELUKABEL-Produktionsstandort in Windsbach der feierliche Spatenstich zum Bau eines neuen Gebäudekomplexes statt.

Der Neubau wird nach seiner Fertigstellung im Herbst 2016 auf mehr als 9.000 Quadratmetern zusätzliche Büro-, Labor- und Pro­duktionsflächen bieten. Dabei wird HELUKABEL die weltweiten Forschungs- und Entwicklungs­kapazitäten in Windsbach bündeln sowie Test- und Prüfeinrichtungen im neuen Technikum ansiedeln.

spatenstich-helukabel-windsbach

Von links: Andreas Leniger vom Planungsbüro GCA, der technische Betriebsleiter des HELUKABEL-Werks Windsbach Thomas Mann, HELUKABEL-Geschäftsführer Helmut Luksch sowie der Windsbacher Bürgermeister Matthias Seitz und Landrat Jürgen Ludwig.

Das geplante Investitionsvolumen von rund 20 Millionen Euro ist ein klares Bekenntnis zum Standort Windsbach. „Seit 1988 fertigen wir hier“, erklärt Geschäftsführer Helmut Luksch. „Durch die bislang größte Einzelinvestition an diesem Standort sind wir zuversichtlich, dass wir den zukünftigen Herausforderungen des Marktes gewachsen sind. Als Familienunternehmen fühlen wir uns der Region und den Mitarbeitern verbunden und untermauern dieses Vertrauen durch die Entscheidung zum Ausbau in Windsbach.“